Gruenstadt2010

Grünstadt 2010

Stephanie Prost mit Bestzeit nach Berlin

Schwimmen: Start bei deutscher Meisterschaft

Auf einer Welle des Erfolges schwimmt in diesen Tagen Stephanie Prost vom Schwimmverein Blau-Weiß Pirmasens. Nach dem Wechsel ihrer Hauptlage von Kraul auf Schmetterling erntet die 18-jährige Schülerin des Leibniz-Gymnasiums die Früchte jahrelangen Trainings unter oft Gruenstadt2010erschwerten Bedingungen und hat sich jetzt für die deutsche Meisterschaft in Berlin qualifiziert.

Nach dem überraschenden Gewinn der  Rheinland-Pfalz-Meisterschaft der offenen Klasse über 50 Meter Schmetterling, ergänzt durch die Vizemeisterschaft über 100 Meter mit nur einer Hundertstel Sekunde Rückstand, wurde sie bei den süddeutschen Meisterschaften in Sindelfingen vorletzte Woche Vierte Ihres Jahrgangs.

RLP-Mainz-2010

Rheinland-Pfalz-Meisterschaften 2010

Blau-Weiß-Talent flott

Schwimmen: Stephanie Prost Landesmeisterin

Stephanie Prost war die erfolgreichste Schwimmerin der zehnköpfigen Rennmannschaft des 1. SV Blau-Weiß Pirmasens bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in Mainz. Stephanie Prost (Jahrgang 1992) zeigte, dass Schmetterling zur Zeit ihre Lage ist. RLP-Mainz-2010Hier kam sie zu ihren bisher größten Erfolgen. Über 100 Meter wurde sie mit nur einer Hundertstel Sekunde Rückstand in der Bestzeit von 1:07,26 Minuten Vizemeisterin der offenen Klasse. Diesen Erfolg überbot sie noch über 50 Schmetterling. Dort schlug sie ebenfalls in Bestzeit von 30,53 Sekunden als Erste an, wurde Rheinlandpfalz-Meisterin und holte seit Jahren wieder einen Titel nach Pirmasens. Nun ist auf eine Fortsetzung der Bestzeitenserie bei den süddeutschen Meisterschaften in Sindelfingen zu hoffen.Andere Mannschaftskolleginnen ergänzten die Erfolge.
Neustadt_2010

Weinstraßen-Schwimmwettkämpfe 2010

Urkunden statt Medaillen

Schwimmen: Blau-Weiß-Team auf vorderen Plätzen 24 Jugendliche des Schwimmvereins Blau-Weiß Pirmasens waren bei den 17. Weinstraßen-Schwimmwettkämpfen in Neustadt am Start und traten gegen 37 Vereine aus Süddeutschland und der Schweiz an.

Neustadt_2010

Keine Medaillen gab es auf diesem Wettkampf zu gewinnen, aber Urkunden, mit denen die Plätze eins bis sechs belohnt werden, konnten die Pirmasenser reichlich einsammeln. Die langen 50-Meter-Bahnen meisterte Yannick Köhler (Jahrgang 1995) hervorragend, er erreichte jeweils dreimal den ersten und den zweiten und einmal den dritten Platz. Durch diese Top-Leistung wurde er Jahrgangsbester und erhielt eine Sonderprämie als Auszeichnung.
Kids_Cup_10

Wettkampf Wörth / Dudweiler 2010

Den ersten großen Auftritt mit Bravour gemeistert Schwimmen: Junge Blau-Weiß-Sportler überzeugen

Der Nachwuchs des Schwimmvereins Blau-Weiß Pirmasens überzeugte beim 2. Kids-Cup in Wörth.Kids_Cup_10Sechs Schwimmerinnen und ein Schwimmer des Vereins der Jahrgänge 2001-2003 gingen an den Start.In ihrer jungen Laufbahn war es ihr erster großer offizieller Wettkampf, den die Schwimmer mit Bravour meisterten. Annabelle Bühler (Jahrgang 2001) und Sophie Bastian  (Jahrgang 2003) konnten sich gleich über jeweils zwei Gold- und einer Silbermedaille freuen. Edelmetall gewann auch Paulina Hanke (Jahrgang 2002) die einen zweiten und einen dritten Platz belegte. Außerdem wurden die Mädels bei der 4×25-Meter-Freistilstaffel, geschwommen von Emma Bischoff (2001), Annabelle Bühler (2001), Paulina Hanke (2002) und Marie Schneider (2001), mit einer Goldmedaille belohnt. Bei den Jungs erhielt Julian Bollenbach(Jahrgang 2001) einmal Gold und zweimal Bronze.
alt

Int. Nachwuchsschwimmfest Bad-Bergzabern

altEine Herausforderung stellte sich den Athleten des Schwimmvereins Blau-Weiß Pirmasens beim 1. internationalen Pamina-Nachwuchsschwimmfest in Bad Bergzabern.Der Wettkampf glich kleinen Olympischen Spielen: Teams aus über 25 Ländern waren angereist und suchten den sportlichen Vergleich mit gleichaltrigen Jugendlichen.Zwölf Blau-Weiße hatten sich durch Pflichtzeiten für einen Start in Bad Bergzabern qualifiziert. Der starken Konkurrenz konnte nur Theresa Stephan (Jahrgang 1996) trotzen, sie schwamm die 100 Meter Rücken in 1:11,25 Minuten und erhielt dafür eine Bronzemedaille.